Erlebnissbericht Juffi Beko I / 09

Erlebnissbericht Beko I / 09

Die Uhr schlägt vier Stunden vor Mitternacht. Der Raum ist schwach von dem gedämmten Licht einiger Friedhofskerzen erleuchtet. Spinnweben vollenden den trostlosen Eindruck, den der Besucher beim Betreten der Örtlichkeiten vorfindet. Blutroter Wein wird zur Hauptspeise, einige Hände voller Fledermäuse, gereicht. Die Gestalten am Tisch bitten die Gäste freundlich aber bestimmt in ihre Runde. Einige sind bleich an Farbe, andere mit fremdartiger Kleidung verhüllt….

Die Jungpfadfinderbezirkskonferenzen finden schon seit einiger Zeit nicht in dem üblich bürokratischen Rahmen statt; darauf wird vom Arbeitskreis Wert gelegt. Ein Motto steht über der Versammlung, dass auch dieses Mal nicht willkürlich ausgewählt wurde, sondern die Jungpfadfinderleiter schon im Vorfeld auf das geplante Bezirkslager im September inklusive Nachtstafette einstimmen sollte. Vielleicht ist dies auch einer der Gründe, warum die Jungpfadfinderbezirkskonferenz immer sehr gut besucht ist.

alt

Es waren insgesamt 12 Stämme anwesend; die Beschlussfähigkeit war somit gesichert. Recht zu Beginn der Sitzung, teilte der Referent, Dr. Thomas Fritsch mit, dass er seinen Posten, nach fast 6 Jahren Amtszeit, gerne an ein anderes Mitglied des Arbeitskreises abgeben würde. Hierzu erklärten sich Eduarda Teixeira und Lutz Weber bereit, die auch einstimmig von der Bezirkskonferenz bei dieser Entscheidung unterstützt wurden.Wir danken an dieser Stelle Thomas für seine Einsatzbereitschaft und exzellente Arbeit, die er in den ganzen Jahren für den Arbeitskreis geleistet hat.Nach dem Vortrag der Stufenberichte wurde sich ausgiebig mit dem anstehenden 01Topf09 – Alles ist drin – auseinandergesetzt. Das beschlossene Thema für die Jungpfadfinderstufe, unter dem auch alle Aktionsposten für den Sonntag stehen sollen, ist „Neid“. Gemeinsam wurden verschiedene Posten zu den Unterpunkten Ausgrenzung durch Behinderung, 1 Welt – 3 Welt, arbeiten im Team – hier wird niemand ausgegrenzt und Kooperation erarbeitet und an die teilnehmenden Stämme verteilt. Am Samstag des Aktionswochenendes finden Workshops statt, die den jeweilige Bezirk der Diozöse den anderen Teilnehmern näher bringen soll.

Abschließend wurden noch die Termine für das laufende Jahr festgelegt. Neben den mittlerweile regelmässig stattfindenden Juffistammtischen und dem Bezirkslager, wurde sich für ein Leiterwochenende/Leitertag ausgesprochen, an dem den Leiter diverse Informationsveranstaltungen angeboten werden sollen.

Für den Arbeitskreis

Ilona