Über uns

Verband:

Die DPSG ist der katholische Pfadfinderverband in der Bundesrepublik Deutschland und gliedert sich in 25 Diözesanverbände (hier: Bistum Aachen), 132 Bezirke und ca. 1.270 Stämme und 103 Siedlungen mit insgesamt 95.000 Mitgliedern.

Zum Bezirk Mönchengladbach gehören 14 Stämme an katholischen Pfarrgemeinden in der Region.
Insgesamt sind wir 1070 Pfadfinderinnen und Pfadfinder in 4 Altersstufen.
Die Stämme gliedern sich in

Wölflinge (Jungen und Mädchen von 7 bis 10 / 11 Jahren)
Jungpfadfinder (von 10 / 11 bis 13 / 14 Jahren)
Pfadfinder (von 13 / 14 bis 16 / 17 Jahren)
Rover (von 16 / 17 bis 21 Jahren)
und Leiterinnen und Leiter (ab 18 Jahren).

Die Ebenen der DPSG werden von demokratisch gewählten Vorständen geleitet und vertreten. Dabei sind Männer und Frauen in gleicher Weise gefordert, Verantwortung und Leitungsaufgaben zu übernehmen.

Ziele unserer Arbeit:

Die DPSG hat als Grundlage die Idee des Gründers der Weltpfadfinderbewegung Sir Robert Baden Powell Lord of Gilwell und ist dadurch mit Pfadfinderverbänden in über 150 Ländern der Welt verbunden. Die Weltpfadfinderbewegung ist mit über 25 Millionen Mitgliedern die weltweit größte Jugendorganisation. Pfadfinderische Erziehung in der DPSG versteht sich als eigenständiges Erziehungsziel und setzt bei den Erwartungen, Bedürfnissen, Erfahrungen und Interessen von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen an. Sie hat das Ziel, durch Übung und Erfahrung zu lernen. Wichtigster Punkt dabei ist die schrittweise Selbstver-wirklichung in Gemeinschaften durch das Leben in Klein- und Großgruppen. Unser Ansatz ist die Neugier nach Entdeckung, Abenteuern und Erlebnissen in Gesellschaft, Kirche, Umwelt und Natur. Dies geschieht durch spielerisches Tun und zunehmende Übernahme von Verantwortung für sich und andere in den Kleingruppen (Rudel, Sippe, Runde) und Gemeinschaften (Meute, Trupp).

Die erwachsenen Leiterinnen und Leiter sind aufgefordert, an der umfangreichen pädagogischen und praktischen Ausbildung teilzunehmen, um somit die Gruppenmitglieder anzuleiten, nach zeitgemäßen Formen der Selbstbestimmung, des Lebens im Glauben (Ökumene), sozialen Engagements und politischen Mitverantwortung zu suchen. Sie sind aufgefordert, als Partner in ihren Gruppen zu arbeiten und als Anwälte von Kindern und Jugendlichen aufzutreten.

 

Formen, Bräuche, Aktionen:

Die Mitglieder der DPSG tragen als äußeres Zeichen ihrer Gemeinschaft bei vielen Treffen, Lagern, Fahrten und Aktionen in der Stadt, im Diözesanverband und darüber hinaus bei nationalen und internationalen Veranstaltungen ihre beigefarbene Kluft mit der DPSG-Lilie , Halstuch und Lederknoten. Sie überbrückt soziale Gegensätze und weist sie als Mitglieder der weltweiten Pfadfinderschaft aus. Leider ist die Kluft und der Begriff „Pfadfinder“ in Deutschland nicht zu schützen, so dass auch andere, inhaltlich und politisch anders motivierte, Gruppierungen immer wieder versuchen, die 4 anerkannten deutschen Pfadfinderverbände äußerlich zu imitieren und damit unter dem Signet „Pfadfinder“ zu laufen. Im Ring deutscher Pfadfinder- und Pfadfinderinnenverbände (RdP) sind die katholische Pfadfinderinnenschaft St. Georg (PSG), die DPSG, der evangelische Verband Christlicher Pfadfinderinnen und Pfadfinder (VCP), sowie der konfessionell unabhängige Bund der Pfadfinderinnen und Pfadfinder (BdP) zusammengeschlossen (Bundesweit ca. 240.000 Mitglieder). In der Stadt Mönchengladbach gibt es einen RdP Stadt MG in dem VCP und DPSG (andere anerkannte Verbände existieren z. Zt. nicht) ihre Interessen im Stadtjugendring e.V. vertreten. Die DPSG ist auch Mitglied im Dachverband der katholischen Jungendverbände Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ).

Wichtige Aktionen in unserem Bezirk sind neben den vielfältigen Stammesangeboten die Lager in den Alterstufen, Fahrten und Kurzlager am Wochenende, Ausbildungs- und Erlebniswochenenden für Leiterinnen und Leiter, Partnerschaftsarbeit mit ausländischen Gruppen z. B. England, Italien, Belgien, Niederlanden, Ungarn und Tschechien. Hier gibt es sogar regelmäßige Treffen z. B. Essex Jambore oder im Intercamp.